Loading…

Informationen zu exklusiven Immobilien

Nur auf Immo-Medienwelt.de
Enter

Preisvergleich bei CBD Öl nicht ohne Qualitätsvergleich

Bei CBD Öl handelt es sich um ein ausgesprochen interessantes Medizinprodukt. Es ist frei verkäuflich, Besitz und Konsum sind absolut legal, die positiven Wirkungen, die CBD Öl entfalten kann, sind vielfältig und vor allen Dingen für chronisch kranke Personen hochinteressant. Allerdings ist es wie bei vielen Produkten: Auch bei CBD Öl ist es beim Kauf wichtig, auf bestimmte Qualitätskriterien zu achten, um ein tatsächlich einwandfreies und wirksames Öl zu erwerben. Hier einige Tipps, worauf man achten sollte – und welche Attribute weniger wichtig sind.
Hanf ist praktisch immer bio
CBD Öl ist ein Produkt aus der Hanfpflanze, also ein Cannabis-Produkt. Der Gehalt an THC, der rauscherzeugenden Substanz, die Hanfprodukte zur Droge machen kann, ist so niedrig, dass sich keine halluzinogene Wirkung entfalten kann. Dies ist der Grund, weshalb es nicht gegen geltendes Recht in Deutschland verstößt, CBD Öl zu besitzen oder zu konsumieren. Ergo: Nicht alles, was aus Hanf angefertigt wird, ist eine Droge.
Hanfpflanzen können ohne Pestizide, Herbizide, oder Fungizide angebaut werden, benötigen wenig Bewässerung und meist keine Düngung. Dies liegt an den Besonderheiten ihres Wuchstyps: Hanfpflanzen wurzeln tief, sodass sie einerseits den Boden lockern, ihm andererseits für ihre Bedürfnisse genügend Wasser und Mineralstoffe entziehen können. Die Blätter einer Hanfpflanze bedecken den Boden so schnell, dass Unkraut das Sonnenlicht genommen wird und es verkümmert. Die Inhaltsstoffe der Hanfpflanze, die medizinisch so interessant sind, halten Fressfeinde fern. Deshalb kann man auf Düngung, Bewässerung, Unkrautvernichter oder Insektenvernichtungsmittel Mittel beim Anbau von Hanf verzichten. Ein Bio-Siegel für Hanfprodukte ist nicht ganz unwichtig, sollte aber bei einer Kaufentscheidung nicht im Vordergrund stehen, denn Hanf ist sozusagen von Natur aus “bio.”
Die CO2-Extraktion muss es sein!
Wer beispielsweise einen CBD Öl 10 % Preisvergleich durchführt, wird feststellen, dass es beträchtliche Preisunterschiede zwischen verschiedenen Angeboten gibt. Hier ist es notwendig, auf das Kleingedruckte zu achten: Es gibt zwei Wege, das begehrte CBD Öl aus Pflanzen zu gewinnen, also zu extrahieren.
Die Extraktion kann einerseits mit Alkohol durchgeführt werden. Dann ist sie vergleichsweise ergiebig, aber das Produkt ist nicht besonders hochwertig. Alkohol als Extraktionsmittel zerstört sensible Moleküle, die der pharmazeutischen Wirkung von CBD Öl nutzen. Bei einer Extraktion mit CO2 werden genau diese sensiblen Bestandteile erhalten. Allerdings ist die Ergiebigkeit der CO2-Extraktion nicht so hoch wie bei der mit Alkohol.
Fazit: Mit CO2-Extraktion gewonnenes CBD Öl ist vergleichsweise teuer, aber hochwertiger als solches, das mit einem alkoholischen Gewinnungsverfahren hergestellt wurde.
Das Trägeröl ist ein wichtiger Faktor!
Wenn man CBD Öl herstellt, bleibt nach der Extraktion ein feines kristallines Pulver von weißer Farbe übrig. Das fertige Produkt, das CBD Öl, entsteht, weil dieses Pulver in Öl gelöst und dann entsprechend von Patienten eingenommen wird.
Jeder, der sich schon einmal mit Lebensmitteln näher beschäftigt hat, weiß: Bei Ölen gibt es gewaltige Qualitätsunterschiede. Wer ein qualitativ hochwertiges CBD Öl kaufen will, sollte also unbedingt darauf achten, dass das Trägeröl eine gute Qualität hat. Das Trägeröl sollte aus Bio-Anbau stammen und unbedingt kalt gepresst sein. Da man auch aus Hanfsamen ein hochwertiges Öl gewinnen kann (Achtung: Das ist nicht das gleiche wie CBD Öl!), sind viele gute CBD Öle in Hanföl gelöst.

Schreibe einen Kommentar